AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Unternehmung ‚GRADU-COACH Wissenschaftscoaching & Kompetenzvermittlung‘

Aus Gründen der besseren und schnelleren Lesbarkeit wurde nachfolgend die männliche Schreibweise verwendet. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass damit sowohl die weibliche als auch die männliche Form gilt.

1. Geltung
Die AGB gelten für alle Leistungen der Unternehmung ‚GRADU-COACH Wissenschaftscoaching & Kompetenzvermittlung‘ (unter der Leitung von Dr. Julia Ringwelski; nachfolgend bezeichnet als ‚GRADU-COACH‘). Sie werden vom Auftraggeber durch die Auftragserteilung anerkannt.

2. Zustandekommen des Vertragsverhältnisses
Die Angebote von ‚GRADU-COACH‘ sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich verbindlich zugesichert werden.

Bei Beratungsdienstleistungen (Coaching):

Eine Beratungsdienstleistung gilt als in Anspruch genommen, wenn ein Termin zustande gekommen ist. ‚GRADU-COACH‘ ist dazu verpflichtet, die Beratungsdienstleistungen selbst vorzunehmen.

Bei Lektoratsdienstleistungen:

Ein Auftrag für Lektoratsdienstleistungen gilt als angenommen, wenn der Auftraggeber eine schriftliche Bestätigung des Auftrages über die Annahme von ‚GRADU-COACH‘ per E-Mail erhalten hat. Der Auftraggeber kann keine Ansprüche aus offensichtlichen Irrtümern bzw. Schreibfehlern ableiten.

‚GRADU-COACH‘ ist nicht verpflichtet, ihre Lektoratsdienstleistungen selbst vorzunehmen. Angenommene Aufträge können an andere Korrektoren, die hinsichtlich ihrer Qualifikation von ‚GRADU-COACH‘ geprüft wurden, weitergegeben werden. Es entsteht jedoch eine ausschließliche Rechtsbeziehungen zwischen ‚GRADU-COACH‘ und dem Auftraggeber.

Verbindliche Verträge über Fristen sowie Änderungen und Ergänzungen, die mit dem Auftraggeber vereinbart wurden, bedürfen der Schriftform.

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform widerrufen. Die Frist beginnt bei Vertragsschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. 

3. Art und Umfang der Dienstleistungen
Bei Beratungsdienstleistungen (Coaching):

Art und Umfang der Beratungsdienstleistungen sind der Seite http://www.gradu-coach.de zu entnehmen. ‚GRADU-COACH‘ führt die Beratungsdienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen durch.

Bei Lektoratsdienstleistungen:

Art und Umfang der Lektoratsdienstleistungen sind der Seite http://www.gradu-coach.de zu entnehmen. Die schriftliche Vereinbarung zwischen Auftraggeber und ‚GRADU-COACH‘ enthält den detaillierten Leistungsumfang.

‚GRADU-COACH‘ erhält vom Auftraggeber Informationen in schriftlicher Form, welche Art der Bearbeitung gewünscht wird (siehe ‘Lektorat‘). Wird der zu bearbeitende Text als Datei zur Verfügung gestellt, werden Korrekturen und Änderungsvorschläge mit besonderer Kennzeichnung direkt in die Datei eingearbeitet.

Eine hohe Fehlermenge im Ausgangstext (durchschnittlich mehr als zehn Fehler pro Standardseite) kann das Ergebnis der Korrektur beeinträchtigen. Nach Abschluss der Korrektur kann demnach eine gewisse Zahl an Fehlern im Text verbleiben. Unter ‚Haftung/Gewährleistung‘ ist die maximal tolerierbare Fehlermenge geregelt. Sie wird vom Auftraggeber mit der Auftragserteilung ausdrücklich anerkannt.

‚GRADU-COACH‘ führt ihre in Auftrag gegebenen Arbeiten sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen durch.

5. Informations- und Mitwirkungspflicht des Auftraggebers
Der Auftraggeber verpflichtet sich zur korrekten Angabe des Verwendungszwecks des zu überarbeitenden Textes. Sollte der Text für einen anderen als den benannten Zweck verwendet werden, verliert der Auftraggeber gegenüber ‚GRADU-COACH‘ jeglichen Schadensersatzanspruch.

6. Bearbeitungsfristen im Lektorat
‚GRADU-COACH‘ nimmt die Bearbeitung des Textes zum vereinbarten voraussichtlichen Termin vor. Diese Lieferfrist ist Bestandteil der schriftIichen Vereinbarung zwischen Auftraggeber und ‚GRADU-COACH‘. Ist erkennbar, dass eine Verzögerung der Bearbeitung eintreten wird, setzt ‚GRADU-COACH‘ den Auftraggeber hiervon unverzüglich in Kenntnis. Der Auftraggeber ist zum Rücktritt vom Vertrag aufgrund der Nichteinhaltung der Lieferfrist nur dann berechtigt, wenn ein fixer Liefertermin ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

7. Rücksendung von Texten im Lektorat
Die Texte werden per E-Mail zurückgesandt oder persönlich übergeben.

‚GRADU-COACH‘ übernimmt keine Haftung für die erfolgreiche Übermittlung des Textes. Diesbezügliche Schadensersatzansprüche können nicht anerkannt werden. Die Verpflichtungen von ‚GRADU-COACH‘ sind erfüllt, sobald der bearbeitete Text versendet oder übergeben wurde.

8. Vertraulichkeit und Schweigepflicht

Bei Beratungsdienstleistungen (Coaching):

Bei Beratungs- und Coachingeinheiten verpflichtet sich ‚GRADU-COACH‘ grundsätzlich zur Verschwiegenheit hinsichtlich Inhalt, Thema und Person.

Bei Lektoratsdienstleistungen:
‚GRADU-COACH‘ verpflichtet sich zur Vertraulichkeit von Textinhalten. Sollte ‚GRADU-COACH‘ einen Auftrag an einen anderen Lektor oder Übersetzer weitergeben, so verpflichtet sie auch diesen zum vertraulichen Umgang mit den ihm anvertrauten Informationen.

9. Preise
Die aktuellen Preise der Honorarliste unter
 http://www.gradu-coach.de sind Endpreise. Alle Preise sind freibleibend und richten sich nach dem Zeitpunkt der Auftragserteilung, solange nichts anderes vereinbart wurde. Für Express-, Wochenend- und Nachtarbeiten oder Beratungstermine außerhalb der üblichen Geschäftszeiten werden dem Auftraggeber Zuschläge in Rechnung gestellt.

10. Rechnung / Zahlungsweise
Bei Beratungsdienstleistungen (Coaching):

Bei Beratungsdienstleistungen (Coaching) ist der Rechnungsbetrag unmittelbar in Bar gegen Rechnung und Quittung fällig.

Bei Lektoratsdienstleistungen:

Bei Lektoratsdienstleistungen wird die Rechnung direkt nach Auftragsbestätigung durch ‚GRADU-COACH‘ gestellt. Der Auftraggeber erhält die Rechnung per E-Mail oder persönlich. Der Rechnungsbetrag ist unmittelbar nach Leistungserbringung fällig.

Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 14 Tagen in Bar oder durch Überweisung auf das angegebene Konto, so kommt der Auftraggeber in Verzug, ohne dass es einer weiteren Benachrichtigung bzw. Mahnung bedarf. Bei Zahlungsverzug ist ‚GRADU-COACH‘ berechtigt, ab dem Zeitpunkt der Fälligkeit Verzugszinsen in Höhe der gesetzlichen Zinsen (§ 288 Abs. 1, Satz 1 BGB) zu berechnen.

‚GRADU-COACH‘ behält sich vor, bei umfangreichen Aufträgen im Lektorat eine Anzahlung in Höhe von 50% des Rechnungsbetrags vorab der Lieferung zu verlangen. Bei Aufträgen unter 50 Euro ist der volle Rechnungsbetrag vor Übergabe des korrigierten Textes zu zahlen.

11. Haftung/Gewährleistung
‚GRADU-COACH‘ haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Bei Beratungsdienstleistungen (Coaching):

Für Beratungsdienstleistungen wird keine Haftung übernommen.

Bei Lektoratsdienstleistungen:

‚GRADU-COACH‘ haftet nicht für Mängel, die durch eine fehlerhafte oder missverständliche Auftragserteilung oder durch falsche oder missverständliche Formulierungen im Ausgangstext entstanden.

‚GRADU-COACH‘ oder ein von ihr beauftragter Lektor oder Übersetzer verpflichten sich, die Korrekturen so sorgfältig wie möglich auszuführen, um einen fehlerlosen Text zu liefern. Unbesehen davon gilt die Leistung des Lektorates auch dann noch als erfolgreich erbracht, wenn nach Abschluss der Korrekturen durchschnittlich nicht mehr als ein Fehler (Orthographie, Interpunktion, Grammatik und Silbentrennung) auf fünf Seiten nachweisbar ist (maßgeblich ist die gesamte korrigierte Textmenge).

Bei einem Korrekturvolumen von mehr als 40 Seiten pro Arbeitstag oder bei einem Fehleraufkommen von durchschnittlich mehr als zehn Fehlern pro zu korrigierender Seite im Ausgangstext gilt die Leistung des Korrektorates als erfolgreich erbracht, wenn nach Abschluss der Korrekturen nicht mehr als durchschnittlich ein Fehler im beschriebenen Sinne pro drei Seiten nachweisbar ist. 

Stilistische Korrekturen gelten als stark vom Sprachgefühl des jeweiligen Lektors abhängig und werden immer als Verbesserungsvorschläge verstanden. Sie bedürfen daher immer der abschließenden Überprüfung durch den Auftraggeber. Eine Haftung für stilistische Korrekturen wird von ‚GRADU-COACH‘ ausgeschlossen.

Wird die abgelieferte Arbeit nicht innerhalb der Frist von sieben Tagen schriftlich reklamiert, so gilt sie als genehmigt. Der Auftraggeber verzichtet in diesem Fall auf sämtliche Ansprüche, die ihm wegen eventueller Mängel der jeweiligen Dienstleistung zustehen könnten.

Die Auftraggeber werden aufgefordert, ‚GRADU-COACH‘ keine elektronischen Texte zukommen zu lassen, wenn Sie den Verdacht haben, dass diese oder ihr Träger von einem Virus befallen sein könnten. Andernfalls ist ‚GRADU-COACH‘ berechtigt, gegenüber dem Auftraggeber Schadensersatzansprüche geltend zu machen, falls dieser eine Beschädigung der Hard- oder Software der Unternehmung ‚GRADU-COACH‘ fahrlässig in Kauf genommen oder verursacht hat.

‚GRADU-COACH‘ haftet nur für Schäden, die innerhalb des eigenen Verantwortungsbereiches durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden. Sie haftet nicht im Falle des Eingriffs Dritter in die elektronische Datenübermittlung, von technischen Störungen, von Streik oder höherer Gewalt. Alle Schadenersatzansprüche gegen ‚GRADU-COACH‘ sind mit der Höhe des Rechnungsbetrages (netto) begrenzt. Eine Haftung für entgangenen Gewinn oder Folgeschäden besteht nicht.

‚GRADU-COACH‘ geht davon aus, dass der Auftraggeber in jedem Falle rechtmäßiger Inhaber der Rechte an den eingereichten Texten ist. Mögliche Forderungen, die aus fehlenden Rechten entstehen, gehen allein zu Lasten des Auftraggebers.

12. Schlussbestimmungen
Auf das Vertragsverhältnis zwischen ‚GRADU-COACH‘ und dem Auftraggeber findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung, unter Ausschluss des internationalen Kaufrechts. Soweit zulässig ist Berlin Gerichtsstand.

Gez. Dr. Julia Ringwelski, Leiterin der Unternehmung ‚GRADU-COACH Wissenschaftscoaching & Kompetenzvermittlung‘, Stand: 01.01.2010